Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Der Hof Ellebrecht in Gerden

Der Hof Ellebrecht in Gerden wird 1593 im “Groneberger Erb- und Kotten- Schatzregister” des Amtes Groneberg (heute Grönegau) “Ellebracht” genannt.

Sicher ist der Hof, oder die landwirtschaftliche Nutzung des sehr guten Grund und Bodens in Gerden, schon um 900 – 1000 entstanden. Erst mit Einführung der Kirchenbücher gibt es zuverlässige Angaben über Geburts -, Heirats- und Sterbedaten, sowie Verwandtschaftsverhältnisse unserer Vorfahren. Sie beginnen ( örtlich verschieden ) kurz vor, oder nach dem 30 jährigem Krieg – in der Nähe eines Bischofsitzes auch schon früher (wie Daten in Kirchenbüchern von St. Johann in Osnabrück beweisen).

Beim Großen Brand in Melle 1720, verbrannten auch die Kirchenbücher in beiden Kirchen der Stadt, so dass die Suche nach Vorfahren vor dieser Zeit sehr schwierig ist. In Steuer- und Abgabenbüchern der früheren Grundherren (heute im Staats – Archiv Osnabrück, bzw. Hannover) könnte man sicher noch manche interessante Angaben finden.

Die erste Erwähnung des Namens Ellebrecht in den erhaltenen Kirchenbüchern, beginnt 1729. Dort heißt es: Franciscus Henricus Ellebrecht, Vollerbe geboren in Gerden und Maria Gertrud Gelhoet, geboren in Eickholt Kirchliche Trauung 08.11.1723 in Melle. (Die Bezeichnung: Francicus Henricus wurde damals in den katholischen Kirchenbüchern benutzt, in den evangelischen wurde aber der deutsche Name benutzt: Franz Heinrich).

Also, dieser Franz Heinrich ist vielleicht um 1700 geboren, war bei der Heirat 23 Jahre alt und ist am 01.06.1763 im Alter von 63 Jahren gestorben. (Geburts- oder Sterbedaten können in damaliger Zeit auch Tauf- oder Beerdigunsdaten sein, sie lagen ja meistens nur einige Tage auseinander.)

Maria Gertrud Gelhoet starb am 20.09.1781, im Alter von 84 Jahren. In dieser Ehe wurden 8 Kinder geboren.

Sechs Kinder waren verheiratet, davon der Jüngste: Johann Hermann, geboren am 06.12.1744, als Erbe auf dem Hof. Er heiratete 1767 Maria Elisabeth Grundmann, geboren . .1743 (Geburtsort und Datum sind nicht angegeben, wahrscheinlich aus Holterdorf, dort gab es früher einen Halberben Grundmann). Auch diese Ehe war mit 8 Kindern gesegnet.

Der jüngste Sohn, Georg Heinrich Ellebrecht, geboren 17.04.1786 hat den elterlichen Hof übernommen und 18.01.1809 Maria Sülfstede aus Döhren geheiratet.

Doch schon neun Monate nach der Hochzeit ist er im Alter von 24 Jahren gestorben. Ein Sohn aus dieser Ehe, Franz Heinrich, ist ein halbes Jahr später gestorben. Durch diese traurigen Ereignisse wurde dann die direkte Generationsfolge auf dem Hof Ellebrecht, nachweißlich seit vier Generationen unterbrochen. Die Witwe hat dann am 24.10.1810 Johann Caspar Hupe, geboren 25.08.1776 in Wellingholzhausen geheiratet. Sie hatten ein Kind, welches aber im Alter von 5 Jahren gestorben ist.

Die Eheleute Johann Caspar Hupe geb. Ellebrecht und Maria Elisabeth Sülfstede hatten einen Pflegesohn Franz Heinrich Dahlmeyer angenommen. Wahrscheinlich ein Vetter von Maria Elisabeth Sülfstede, da ihr Vater ein geborener Dahlmeyer war. Dieser Pflegesohn ist am 26.09.1818 mit 13 Jahren gestorben.

Die direkte Generationsfolge auf dem Hof wäre weitergegangen, wenn der ältere Bruder des so plötzlich verstorbenen Georg Heinrich die Witwe geheiratet hätte, aber dieser Balthasar Heinrich Ellebrecht, geboren 30.10.1774, hat sich eine Woche später, am 31.10.1810 auf den Hof Hupe eingeheiratet, als 2. Mann der Witwe.

Als Erbe des Hofes Ellebrecht wurde dann eine Nichte von M. E. Sülfstedde ausersehen, die aber nicht mit Ellebrecht verwandt war. Von den Kindern der Geschwister von Georg Heinrich Ellebrecht, die ja wohl zuerst erbberechtigt gewesen wären, stand wohl niemand zur Verfügung.

Die Nichte von M. E. Sülfstedde heißt Maria Theresia Bißmeyer, geboren am 22.7.1819 in Krukum, und heiratete 1842 den Matthias Christian Wißmann aus Westendorf, geboren am 4.5.1807. Er nahm den Namen des Hofes an, wie es damals üblich war und nannte sich Ellebrecht. Sie hatten elf Kinder.

Das 8. und 9. Kind waren Zwillinge. Vier Kinder sind keine 5 Jahre alt geworden. Bei einem Kind ist das Sterbedatum: 09.12.18xx unvollständig und unleserlich. Ob die Zwillinge erwachsen geworden sind, ist nicht bekannt. Sohn Heinrich hat sich bei Kleine-Honebrink eingeheiratet und Sohn Ferdinand Matthias hat Maria Völler geheiratet.

Der jüngste Sohn Joseph Clemens hat den elterlichen Hof übernommen und am 20.11.1890 Maria Catharina Johannsmann, geboren am 15.04.1867 in Hickingen, geheiratet.

Auch in dieser Ehe wurden acht Kinder geboren. In dieser Generation erbte der älteste Sohn Friedrich, geboren 1891, den Hof und heiratete 1936 Agnes Sophia Nölker, geboren am 14.08.1902 in Estringen.

Seine älteste Schwester Anna Maria Theresia, geboren 05.10.1892 erbte den Hof Johannsmann in der Bauernschaft Hickingen in Voxtrup, wo ihre Mutter Maria Catharina geboren war.

Der heutige Besitzer des Hofes Ellebrecht ist Klemens Ellebrecht.